VM-A Dispo & Marketing – Tipp „Bemerkungstext bei Online-Positionen“

Beim Druck von Online-Auftragsbestätigungen und Angeboten für Online-Positionen kann der Inhalt des Feldes Platzierungsdruck für den Ausdruck aus der Eingabemaske unterhalb der Disposition angedruckt werden, wenn im Druck-Vorlaufdialog die Option Platzierungstext bei OL unterhalb der Disposition angeben aktiviert wird.

VM-A Dispo – Tipp „Umsatzliste Inserent“

Über den Menübefehl Umsatzliste Inserent drucken Sie eine nach Kunden kumulierte Umsatzliste für die in der Auswahlliste markierten Buchungen. In der Vorlaufmaske können diverse Voreinstellungen vorgenommen werden, um das Ergebnis den Wünschen anzupassen.
Ganz unkompliziert erzeugen Sie hier z. B. eine Top-10-Liste, indem Sie die Liste einfach auf die 10 Kunden mit dem größten Nettoumsatz einschränken.

VM-A / VM-L Marketing – Tipp „Visitenkarten exportieren“

Lassen Sie sich in den Tabellen Personen, Kunden, Werbeagenturen, Firmen, Adresspool, Aboaufträge und Vertriebs-Einzelaufträge durch Klick auf das entsprechende Symbol die Visitenkarte des gewählten Geschäftspartners anzeigen.

Nach Klick auf den Button Visitenkarte exportieren können Sie eine *.vcf-Datei erzeugen und lokal auf die Festplatte speichern, um diese anschließend z. B. in ein E-Mail-Programm einzulesen.

Eine Funktion zum Import von Visitenkarten steht in der Tabelle Personen ebenfalls zur Verfügung.

AB VM2015SP2 hängen die Berechtigungen zum Ex- bzw. Import von Visitenkarten an den Zugriffsberechtigungen Importfunktion in den Ausgabelisten und Exportfunktion in den Ausgabelisten.

VM-A / VM-L Marketing – Tipp „Visitenkarten exportieren“

Lassen Sie sich in den Tabellen Personen, Kunden, Werbeagenturen, Firmen, Adresspool, Aboaufträge und Vertriebs-Einzelaufträge durch Klick auf das entsprechende Symbol die Visitenkarte des gewählten Geschäftspartners anzeigen.

Nach Klick auf den Button Visitenkarte exportieren können Sie eine *.vcf-Datei erzeugen und lokal auf die Festplatte speichern, um diese anschließend z. B. in ein E-Mail-Programm einzulesen.

Eine Funktion zum Import von Visitenkarten steht in der Tabelle Personen ebenfalls zur Verfügung.

AB VM2015SP2 hängen die Berechtigungen zum Ex- bzw. Import von Visitenkarten an den Zugriffsberechtigungen Importfunktion in den Ausgabelisten und Exportfunktion in den Ausgabelisten.

VM-A Dispo – Tipp „Zuschläge automatisch“

Nach Aktivierung der Spezialeinstellung #372 „Autozuschlagsfunktionalität aktivieren“ und Erfassung von entsprechend gekennzeichneten Zuschlägen in der Preisliste können bei der Auftragserfassung für jede Buchung automatisch Zuschläge generiert werden.

In den Preislisten steht die Spalte Autozu. Art zur Verfügung. Hier können die Typen Chiffre, Internet und Rahmen zugeordnet werden.

Bei der Auftragserfassung wird die Generierung der automatischen Zuschläge über die gleichlautenden Checkboxen in der Erfassungsmaske gesteuert. Die Auto-Zuschläge werden bei Einzelbuchungen, Sammelbuchungen und beim Zwischensichern nach Objektwechsel innerhalb einer Print-Kombination unterstützt.

Hinweis: Je Autozuschlagsart wird nur ein Eintrag pro Preisliste für die automatische Zuschlagsgenerierung unterstützt.

VM-L Dispo – Tipp „Eingabe merken“

Für die Erfassung mehrerer Vertriebseinzelaufträge mit ähnlichem Inhalt besteht die Möglichkeit, Musterdaten zu erfassen, die bei der Auftragserfassung als Vorgabewerte verwendet werden. Dazu muss zunächst ein Auftrag erfasst werden. In der Hauptmaske wird der Menüpunkt Eingabe merken zur Speicherung der Vorgabewerte aufgerufen. Beim nächsten zu erfassenden Auftrag werden die Vorgabewerte über die Funktion Eingabe einsetzen eingefügt.

Dies gilt für Einträge in den Feldern Bestelldatum, Bestellzeichen, Bestellgrund, Werbekennziffer, Zahlungsmodus, Lieferempfänger, Rechnungsempfänger und Artikelpositionen.

Die Vorgaben bleiben so lange gespeichert, bis Sie VM beenden und erneut starten.

VM-A Dispo – Tipp „Zuschläge nicht sonderrabattfähig“

Immer wieder wurde es von Anwendern gewünscht und nun ist es endlich da!

Bisher ließ sich für Zuschläge vom Typ „ZU“ zwar in der Preisliste bzw. im Preislistenposten steuern, ob die Positionen abschlussrabattfähig sind oder nicht. Sie waren jedoch immer sonderrabattfähig.

Ab VM2015SP1 kann je Zuschlagsposition nun auch bereits in der Preisliste vorbelegt werden, ob ein Zuschlag sonderrabattfähig sein soll oder nicht. Im Auftrag lässt sich das Flag für den Sonderrabatt selbstverständlich nachträglich noch editieren. Diese Möglichkeit bestand bislang nur für Zuschläge vom Typ „B“ oder „G“.

VM-A Dispo – Tipp „Logos beim Druck ausblenden“

Verwenden Sie für Auftragsbestätigungen oder Rechnungen kein vorgedrucktes Briefpapier, so können Sie in VM über den Formulartyp „Logo“ Logos und Fußzeilen erstellen, welche sich zum Ausdruck in Bestätigungs-, Rechnungs- und Abschluss-Rechnungstexte einbinden lassen.

Ist dies bei einem Ausdruck einmal nicht gewünscht, weil Sie das Dokument doch auf Original-Briefpapier ausdrucken möchten, können Sie die Ausgabe der Logos unterbinden, indem Sie in den Druckvorlaufmasken von Auftragsbestätigungen oder Rechnungen die Checkbox „Logos beim Druck ausblenden“ markieren.

VM-A Dispo – Tipp „Bestätigungsdruck: Sortierung“

Im Vorlaufdialog beim Druck von Auftragsbestätigungen und Einzelaufträgen finden Sie die Registerkarte Ausgaben sortieren. Hier lassen sich die im Auftrag eingegebenen Dispositionen für den Ausdruck sortieren. Übertragen Sie die gewünschten Sortierkriterien per Drag-and-Drop aus der oberen in die untere Tabelle Eigene Sortierung. Dort lässt sich für jeden Eintrag über die rechte Spalte bestimmen, ob auf- oder absteigend sortiert werden soll. Ein Klick auf das Symbol > (aufsteigend) ändert die Sortierrichtung in < (absteigend).

Markieren Sie die Option Standardsortierung verwenden, um die Standard-VM-Vorgaben zu verwenden. Die Option Einstellungen für den nächsten Druckvorgang merken speichert die Einstellungen für alle folgenden Druckvorgänge des Anwenders.

Für Crossmedia-Bestätigungen steht die Sortierung nicht zur Verfügung.

VM Administration – Tipp „Passwortregeln“

Freund, Freundin, Hund, Katze, Pferd oder der eigene Name – das dürften wohl die am häufigsten verwendeten Passwörter sein. Der Vorteil für die Anwender besteht darin, dass man sich so etwas zwar leicht merken kann, aber sicher ist das ganz und gar nicht.