Beiträge

VM-L Dispo – Tipp „Eingabe merken“

Für die Erfassung mehrerer Vertriebseinzelaufträge mit ähnlichem Inhalt besteht die Möglichkeit, Musterdaten zu erfassen, die bei der Auftragserfassung als Vorgabewerte verwendet werden. Dazu muss zunächst ein Auftrag erfasst werden. In der Hauptmaske wird der Menüpunkt Eingabe merken zur Speicherung der Vorgabewerte aufgerufen. Beim nächsten zu erfassenden Auftrag werden die Vorgabewerte über die Funktion Eingabe einsetzen eingefügt.

Dies gilt für Einträge in den Feldern Bestelldatum, Bestellzeichen, Bestellgrund, Werbekennziffer, Zahlungsmodus, Lieferempfänger, Rechnungsempfänger und Artikelpositionen.

Die Vorgaben bleiben so lange gespeichert, bis Sie VM beenden und erneut starten.

VM-L Dispo – Tipp „Vertriebsbriefe: Werbesperre“

Bereits mit VM2012 hat das Werbesperre-Kennzeichen auch für Vertriebsbriefe Gültigkeit bekommen. Da nicht alle Aboauftrags- oder Vertriebs-Einzelauftrags-Briefe automatisch Mailings sind, erhielten die Formulare das Flag „Werbesperre berücksichtigen“. Hierüber wird gesteuert, welcher Vertriebsbrief als Mailing gilt.

Ist das Flag aktiviert, greift die ggf. bei den Adressdatensätzen hinterlegte Werbesperre und die Ansprechpartner eines Unternehmens werden beim Erstellen von Vertriebsbriefen automatisch ausgefiltert. Es wird ein entsprechender Hinweis ausgegeben.

Ob der Rechnungs- oder der Lieferempfänger bei der Werbesperre berücksichtigt werden soll, ist abhängig von dem Flag „E-Mail-Adresse von Zahler verwenden“. Ist dieses gesetzt, wird der Zahler bei der Abfrage der Werbesperre verwendet. Hat dieser eine Werbesperre hinterlegt, darf er kein Mailing erhalten. Ist das Flag „E-Mail-Adresse von Zahler verwenden“ nicht gesetzt, wird der Lieferempfänger bei der Abfrage der Werbesperre aussgewertet.

VM-L Dispo – Tipp „Auftragserfassung aus Personen: Firmen- / Privatadresse“

Erfassen Sie einen VML-Auftrag (Abo oder Einzelvertrieb) aus dem Infofenster einer Person, die an einem Unternehmen (Kunde, Werbeagentur, Firma) hängt, so wird die Matchcode-Auswahl-Maske angezeigt, wenn bei der Person zusätzlich eine Privatadresse eingetragen ist. So können Sie entscheiden, ob der Auftrag an die Firmen- oder Privatadresse ausgestellt werden soll. Wenn die Person keine Privatadresse hat, wird der Auftrag sofort mit der ausgefüllten Firmenadresse angezeigt.

VM-L Dispo – Tipp „Spalten auf Standard zurücksetzen“

Nach einem Update auf eine neue VM-Version sind in den Vertriebs-Einzelaufträgen unter Umständen nicht alle hinzugefügten Spalten sofort zu verwenden, sondern noch unsichtbar. Bei Klick mit der rechten Maustaste auf die Überschriftenzeile der Positionen erscheint die Option „Spalten auf Standard zurücksetzen“. Nach Aufruf der Option werden die neue Spalten ganz rechts in der Auftragsmaske hinzugefügt. Sie können diese bei Bedarf per Drag-and-Drop weiter vorn positionieren.

VM-L Dispo – Tipp „Termine auswählen“

Wenn man ab VM2014SP2 in der Aboverwaltung (z. B. bei der Neuanlage eines Abonnements, in der Suchmaske oder im Versandlauf) ein Terminfeld über Klick auf das Suchzeichen (@) anwählt, so wird in der Auswahlliste der Termine/Ausgaben der aktuellste Termin automatisch markiert und für die Übernahme in die Maske gekennzeichnet. Darüber hinaus werden nun auch die Versandtermine der bereits gelieferten Ausgaben angezeigt.

VM-L Dispo – Tipp „Dummy-Artikel“

Wird bei einem Einzelvertriebs-Artikel die Checkbox „Dummy-Artikel“ aktiviert, so können bei der Auftragsbearbeitung sowohl die Artikelbezeichnung als auch der Artikelpreis individuell übersteuert werden.

VM-L Dispo – Tipp „Sammeländerung bei Aboaufträgen“

Auch bei Aboaufträgen sind Sammeländerungen möglich. Wollen Sie beispielsweise bei einer beliebigen Menge von Aufträgen das gleiche Abo-Enddatum setzen, so selektieren Sie zunächst die betreffenden Aufträge. Wählen Sie dann aus dem Funktionen-Menü den Eintrag „Abodaten setzen“. Tragen Sie in der folgenden Maske die gewünschten Änderungen ein, markieren Sie die Änderungs-Option und bestätigen Sie anschließend mit OK Ihre Eingaben.